Sich Erinern, Sich Begegnen

Projektpräsentation

Auf der Grundlage der Vereinbarung zur regionalen Zusammenarbeit zwischen dem Land Sachsen-Anhalt (Deutschland) und der Region Centre – Val de Loire (Frankreich) und aus Anlass des 50. Jahrestages des Elysée-Vertrages wurde ein Projekt zu Fragen der Pädagogik der Erinnerung in Deutschland und Frankreich initiiert. Der Präsident der Region Centre – Val de Loire und der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt veranlassten damit für beide Seiten eine Reflexion zum Geschichtsunterricht, insbesondere zur didaktischen Vermittlung des Zweiten Weltkriegs, zur Erinnerung an die Shoah und zur Prävention von Völkermorden.

Bildungsakteure der beiden Regionen waren eingeladen, diese Zusammenarbeit aktiv mitzugestalten. Gemeinsam sind sie der Frage nachgegangen: Welche pädagogischen Ansätze sind geeignet, um die Geschichte der Shoah zu unterrichten und eine Kultur des Friedens in Europa zu fördern?

 

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wurden folgende Ziele definiert

 

Die Projektpartner haben vier Schwerpunkte festgelegt

 

Bisherige Ergebnisse

 

Seit Januar 2016 hat eine neue Projektphase begonnen, die stärker auf die Öffentlichkeit ausgerichtet sein soll. In dieser Phase wenden die Lehrkräfte unter anderem die pädagogischen Hilfsmittel in der Praxis an und erörtern mit den Jugendlichen die Frage , wie Erinnerungen vermittelt werden… 

 


Akteure im Projekt


 

Aliquam suscipit libero. amet, consectetur id fringilla massa venenatis adipiscing non Donec